MERIPHARM GmbH

Eckbergstr. 18  -  D - 76534 Baden-Baden

phone : 0049 7221 7 37 34   -   fax : 0049 7221 7 37 33

leer
 

Heilkräuter 

lege artis potenziert 

 

 

In einer Zeit, in der der Therapeut mehr und mehr von neuen Arzneimittelverordnungen in seiner Therapiefreiheit beschnitten wird, bietet die Meripharm GmbH, Baden–Baden einen Testsatz auf dem Markt an, der es ermöglicht, auch die Schätze der Heilkräutertees systematisch in die Therapie miteinzubeziehen.

Heilkräutertees waren zu allen Zeiten ein wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Therapie, da sie entgiftend wirken und so das Terrain für eine spezifische Therapie bereiten, eine milde organstützende Wirkung haben, ohne daß sie aber vom Patienten als Medikament „erlebt“ werden.

Gerade heutzutage, da eine ganzheitliche Behandlung oft eine Vielzahl von Medikamenten erfordert, hilft es der Compliance, wenn ein Teil der Behandlung nichtmedikamentös abgedeckt werden kann.

Die Akzeptanz von Heilkräutertees ist bei den Patienten sehr groß. Die Möglichkeit einer individuellen Austestung bietet jedoch auch dem Therapeuten entscheidende Vorteile.Bekanntlich besteht der Vorteil eines Testverfahrens darin, dass unabhängig von dem Wissen, das wir von einem Medikament haben, und welches immer begrenzt sein wird, die gewünschte Auswirkung auf den Patienten vom Therapeuten „ erlebt wird “ , bevor der Patient dieses Medikament einnimmt. Somit wird die Behandlung im höchstem Maß individualisiert.

Damit dient unser Wissen über Heilmittel als Grundlage für eine selektive Austestung. Die endgültige Wahl trifft dann der Organismus des Patienten selbst.

 

Die Meripharm GmbH hat 77 Heilkräutertees auf D4 (bis D6) potenziert und als Testsatz herausgegeben.

 

Mit Hilfe des Organampullentestsatzes der Firma Meripharm GmbH ( Best.-Nr. 8210000 ) lassen sich die zur Behandlung eines betroffenen Organes geeigneten Tees leicht austesten , andererseits besteht die Möglichkeit, die Tees zu testen und auf Grund ihrer Indikation auf die betroffenen Organe zu schließen .

 

Nr.

Heilkräutertees             

Deutsche Namen

 

Heilkräutertees

Lateinische Namen

Indikationen, Zielorgane

01

Angelikawurzel

Angelica archangelica

D4

Aromaticum, Amarum, Diureticum, Diaphoreticum, Tonicum.

Zielorgane: Magen, Darm, Galle.

 

02

Augentrost

Euphrasia officinalis

D4

Bei Augenleiden, Haut- und Schleimhauterkrankungen.

 

03

Bärentraubenblätter

Arctostaphylos uva-ursi

D4

Desinficiens im Bereich des Nierenbeckens, der Harnröhre und Blase.

 

04

Basilikumkraut

Ocimum basilicum

D4

Stomachicum, Carminativum, Galactagogum. Bei Erkältungs-krankheiten und Schleimhautentzündungen (Urogenitaltrakt).

 

05

Benediktendistel

Carduus benedictus

D4

Amarum, besonders bei Dyspepsie, Gallen- und Leberleiden.

 

06

Birkenblätter

Betula alba

D4

Diureticum. Bei Rheuma und Gicht und Wassersucht.

„Blutreinigungsmttel“. Bei Hautausschlag,

Kosmetisch: Bei Haarausfall.

 

07

Bockshornklee

Trigonella foenum graec.

D5

Stärkungsmittel, Mucilagibosum. Umschläge bei Furunkeln,

Drüsenschwellungen etc.                             

08

Borretsch

Borago officinalis

D6

Emolliens, Mucilaginosum, besonders bei Husten- und Halserkrankungen. Antiphlogisticum bei Nieren- und Blasenleiden.

 

09

Brennessel

Urtica dioica

D4

Diureticum. Bei Gicht, Rheuma, Wassersucht. „Blutreinigungsmittel“.

Kosmetisch: Haarwuchsmittel.

 

10

Brunnenkresse

Nasturtium aquaticum

D4

Antiscorbuticum, „Blutreinigungmittel“ bei Nierenleiden und

Hautausschlägen.

 

11

Ehrenpreiskraut

Veronica officinalis

D4

Expectorans bei Bronchitis und Asthma bronchiale.

Bei Gicht und Rheuma.

 

12

Eichenrinde

Quercus e cortice

D4

Adstringens, vornehmlich zur äußerlichen Anwendung.

Innerlich in kleinen Dosen als Stomachikum.

 

13

Eisenkraut

Verbena officinalis

D4

Adstringens, Diureticum, Diaphoreticum, uteruswirksames Mittel,

Galactagogum, leichtes Herzmittel.

 

14

Faulbaumrinde

Rhamnus frangula

D6

Dickdarmwirksames Laxans.

 

15

Frauenmantel

Alchemilla vulgaris

D4

Leichtes Adstringens bei akuten unspezifischen Durchfallerkrankungen und Magen-Darm-Störungen.

 

16

Gänsefingerkraut

Potentilla anserina

D4

Adstringens, Spasmolyticum bei Gelbsucht, Dysmenorrhoe, Darmkoliken und Meteorismus. Uterus- und herzwirksames Mittel.

 

17

Goldrutenkraut

Solidago virgaurea

D4

Diureticum. Bei Ödemen, Nephritis, Menorrhagien. „Blutreinigungsmittel“ bei Gicht, Rheuma, Arthritis, Ekzemen u.a. chronischen Hautleiden.

 

18

Hauhechelwurzel

Ononis spinosa

D4

Diureticum. „Blutreinigungsmittel“ bei Hautleiden, Rheuma und Gicht.

 

19

Heidelbeere

Vaccinum myrtillus

D4

Leichtes Adstringens, Diureticum, Antidiarrhoicum, Carminativum.

 

20

Herzgespann

Leonurus cardiaca

D4

Beruhigungsmittel bei nervösen und funktionellen Herzstörungen und bei klimakterischen Beschwerden. Aromaticum, Emmenagogum.

 

21

Hirtentäschel

Thlaspi bursa-pastoris

D4

Bei Uterusblutungen, Blutungen der Harnwege. Äußerlich in Form von Umschlägen bei blutigen Verletzungen.

 

22

Holunderblüten

Sambucus nigra

D4

Diaphoreticum bei Erkältungskrankheiten. Diureticum.

 

23

Hopfen

Humulus lupulus

D4

Amarum aromaticum bei Appetitlosigkeit. Diureticum bei harnsaurer Diathese. Antaphrodisiakum, Schlaf- und Beruhigungsmittel.

 

24

Immergrün

Vinca minor

D4

Enthält Alkaloide mit blutdrucksenkender, blutzuckersenkender und sedierender Wirkung und mit onkolytischer Wirkung.

 

25

Johanniskraut

Hypericum perforatum

D4

Antidepressivum. Äußerelich zur Wundheilung. In der Volksheil-kunde als Antidiarrhoikum, Diureticum, bei Bettnässen, Rheumatismus, Gicht.

 

26

Kalmus

Calamus aromaticus

D4

Amarum aromaticum, Stomachicum, Carminativum bei Blähungen.

Äußerlich als Hautreizmittel.

 

27

Kamillenblüte

Matricaria chamomilla

D4

Antiphlogisticum, Spasmolyticum, Karminativum, Stomachicum. Bei Magen-, Darm- und Menstruationsbeschwerden, Haut- und Schleimhauterkrankungen.

 

28

Koriander

Coriandrum sativum

D6

Stomachicum, Spasmolyticum und Carminativum.

Gewürz.

 

29

Kümmel

Carum carvi

D4

Stomachicum, Spasmolyticum, Carminativum, auch als Cholagogum. Gewürz.

 

30

Kürbissamen

Cucurbita pepo

D4

Bei dysurischen Beschwerden, insbesondere Miktionsstörungen im Zusammen- hang mit benignem Prostata-Adenom. Vermifugum gegen Spul- / Bandwürmer.

 

31

Lavendelblüten

Lavandula officinalis

D4

Sedativum bei Migräne, Neurasthenie und nervösem Herzklopfen.

Cholereticum. Geruchskorrigens.  Äußerlich: Ätherisches Öl als Hautreizmittel.

 

32

Liebstöckelwurzel

Levisticum officinale

D4

Diureticum, Aquareticum. Carminativum, Expectoranz und Emmenagogum. Gewürz.

 

33

Lindenblüten

Tilia europaea

D4

Diaphoreticum, Diureticum, Sedativum, Antispasmodicum. Bei Katarrhen der Atmungsorgane. Zur Steigerung der Gallensekretion.

 

34

Löwenzahn

Taraxacum officinale

D4

Cholereticum, Amarum, Tonicum, Stomachicum, Diureticum. Zur Anregung der Drüsentätigkeit u. Vermehrung der Atmungs-fähigkeit von Blutzellen u. Gewebe.

 

35

Mariendistel

Carduus marianus

D4

Prophylaxe / Therapie toxisch-metabolischer Leberschäden, bei Leberfunktions- störungen bei und nach Hepatitiden, chron.-degenerative Lebererkrankungen.

 

36

Meisterwurz

Imperatoria ostruthium

D4

Diaphoreticum, Diureticum, aromatisches Stomachicum, Sedativum.

 

37

Melisse

Melissa officinalis

D4

Sedativum und Nervinum, Stomachicum, Carminativum, Diaphoreticum, Cholereticum. Äußerlich als Virustaticum bei Herpes.

 

38

Mistel

Viscum album

D4

Als Adjuvans in der Therapie des Bluthochdrucks.

Parenteral in der Krebstherapie.

 

39

Odermenning

Agrimonia officinalis

D4

Mildes Adstringens, schwache antimikrobielle Wirkung. Bei Rachenentzündungen, Gastroenteritis, Darmkatarrhen.

 

40

Passionsblume

Passiflora incarnata

D4

Sedativum mit schmerzstillender und schlaffördernder Wirkung.

Bei Neuralgien.

 

41

Pfefferminz

Mentha piperita

D4

Stomachicum, Spasmolyticum bei Koliken im Bereich Magen-Darm-Galle. Carminativum, Cholagogum, Cholereticum. Ätherisches Öl äußerlich bei Kopfschmerzen.

 

42

Queckenwurzel

Triticum repens

D4

Diureticum bei Blasenkatarrhen und Nierensteinleiden. Reizlinderndes Husten-mittel bei Bronchialkatarrhen. Bei Gicht, Rheuma, chron. Hauterkrankungen.

 

43

Quendel

Thymus serpyllum

D4

Stomachicum, Nervinum, Aromaticum, Expectorans.

 

44

Rhabarber

Rheum palmatum

D4

Laxans, Adstringens, Stomachicum, Amarum.

 

45

Ringelblume

Calendula officinalis

D4

Antiphlogisticum. Innerlich bei entzündlichen Vorgängen. Äußerlich zur Behandlung von Wunden und schlecht heilenden Geschwüren.

 

46

Römische Kamille

Chamomilla romana

D4

Diaphoreticum, Spasmolyticum. Bei Dysmenorrhöe.

 

47

Rosmarin

Rosmarinus officinalis

D6

Aromaticum, Stomachicum, Antispasmodicum, Carminatvum, Cholereticum,

stimulierendes Nervinum. Äth. Öl äuß. bei Rheuma als Hautreizmittel. Gewürz.

 

48

Roßkastanie

Aesculus hippocastanum    

D4

Äußerlich resorptionsfördernd, entzündungshemmend: Bei venösen Stauungen, gegen Varizen und Hämorrhoiden, bei Muskelprellungen und Frostschäden.

 

49

Salbei

Salvia officinalis

D4

Carminativum bei Verdauungsstörungen, Blähungen etc. Antiphlogisticum bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Antihydroticum.

 

50

Schafgarbe

Achillea millefolium

D4

Amarum aromaticum, Stomachicum, Adstringens, Cholereticum. Entzündungen. Äußerlich bei entzündlichen Haut- und Schleimhauterkrankungen.

 

51

Schlehdorn

Prunus spinosa

D4

Mildes Laxans, Diureticum, „Blutreinigungsmittel“,

bei Erkältungskrankheiten.

 

52

Sennesblätter

Cassia senna

D4

Laxans.

 

53

Sonnenhut

Echinacea sp.

D4

Zur allg. Resistenzsteigerung gegen Infektionskrankheiten. Stimulierende Wirkung auf das Lymphdrüsennsystem. Bei eitrigen Prozessen u. Wundheilung.

 

54

Spargel

Asparagus officinalis

D4

Diureticum, „Blutreinigungsmittel“. Bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und als Vorbeugung bei Nierengrieß.

 

55

Spitzwegerich

Plantago lanceolata

D4

Mucilaginosum, mildes Expectorans, mildes Adstringens.

 

56

Steinklee

Melilotus officinalis

D4

Bei chronisch venöser Insuffizienz, zur Behandlung von Thrombophlebitis, postthrombotischem Syndrom, Hämorrhoiden, Lymphstauungen.

 

57

Stiefmütterchen

Viola tricolor

D4

Expectorans, Diaphoreticum. Äußerlich und innerlich: Adjuvans bei Hauterkrankungen wie Ekzemen, Impetigo, Akne und Pruritus. 

 

58

Süßholz

Glycyrrhiza glabra

D4

Expectorans mit antimikrobieller Wirkung, Diureticum. Antiphlogisticum bei Gastritis und Magengeschwüren, Ulkusprophylacticum. Geschmackskorrigens.

 

59

Taubnessel

Lamium album

D4

Mucilaginosum, Adstringens, Expectorans. Bei Fluor albus und Beschwerden des Urogenitaltraktes.

 

60

Tausendgüldenkraut

Erythraea centaurium

D4

Amarum, besonders bei Dyspepsie und Magenschwäche mit Leber- und Gallenstörungen.

 

61

Teufelskralle

Harpagophytum proc.

D4

Antiphlogisticum bei Rheuma und Arthrose.

Amarum, Stomachicum.

 

62

Thymian

Thymus vulgaris

D4

Expectorans, Keuchhustenmittel, Stomachicum, Diureticum, Carminativum, Nervinum, Antispasmodicum.

 

63

Wacholder

Juniperus communis

D4

Diureticum (Vorsicht bei Nierenerkrankungen) und Harndesinfiziens. Stomachicum und Carminativum. Gewürz.

 

64

Waldmeister

Asperula odorata

D4

Aromaticum. Bei Leibschmerzen, bei Leberstauungen, bei Schlaflosigkeit.

 

65

Walnuß

Juglans regia

D4

Äußerlich und innerlich als Adstringens: bei Hautleiden wie Akne, Ekzeme, Scrophulose, Pyodermien und Geschwüren. Innerlich als Antidiarrhoicum.

 

66

Wegwartenwurzel

Cichorium intybus

D4

Tonicum, Depurativum, Stomachicum. Bei Appetitlosigkeit.

 

67

Weißdorn

Crataegus oxyacantha

D4

Kreislauf-, Herz- u. Gefäßmittel, besonders bei Hypertonien, Altersherz, Co- ronarschäden, Angina pectoris, Mitralstenose. Sedativum bei Herzneurosen.

 

68

Weißer Senf

Sinapis alba

D4

Äußerlich: Umschläge als Hautreizmittel zur Behandlung von Rheumatismus, Gelenkerkrank., Bronchitis, Pneumonie, Angina pectoris, Cardialgie. Gewürz.

 

69

Wermut

Artemisia absinthium

D4

Amarum aromaticum, Stomachicum, Digestivum bei Dyspepsie, Carminativum, Cholereticum.

 

70

Ysopkraut

Hyssopus officinalis

D4

Adstringens, Carminativum. Bei Halsentzündunghen, Heiserkeit, Bronchitis, Husten und Asthma. Antihydroticum (Schweißhemmendes Mittel).

 

71

Zinnkraut

Equisetum arvense

D4

Diureticum, „Blutreinigungsmittel“. Bei Wassersucht, chronischer Cystitis, bei Blasenerkrankungen. Enthält große Mengen an Kieselsäure.

 

 

Bestellnummer: 4012


Netto-Preis: 275,00 EUR